Freitag, 29. August 2014

Schatz, wir sind jetzt Sportler


Dieser Blogbeitrag ist mit der Storehouse-App entstanden. Mit einem Klick auf das Widget "View Story" gelangt Ihr zum bebilderten Beitrag.


Schatz, wir sind Sportler
Wer hätte das gedacht?

Dauerlauf im Sportunterricht - das war nicht mein Ding. Später, vor vielleicht zwölf Jahren habe ich mit dem Laufen begonnen. Bis zum Halbmarathon hatte ich es gebracht, 1:55 h. Danach ist die Lauferei bis auf einige sporadische Läufe wieder eingeschlafen.

Seit 2011 kann ich, dank iPhone und Runtastic meine Aktivitäten nachvollziehen: fulminanter Wiedereinstieg mit 5 Läufen 2011, 19 im Jahr 2012, 40 im Jahr 2013 und bislang 60 in diesem Jahr. Ich glaube, ohne die Möglichkeit, die gelaufenen Strecken mit dem Telefon oder der Laufuhr aufzuzeichnen, hätte ich überhaupt nicht wieder angefangen. Die Statistik des Laufportals ist für mich eine Motivation. Mein Runtastic-Profil: https://www.runtastic.com/de/benutzer/Torsten-Wuensche.

Was mich ebenfalls antreibt, sind Ziele. Zum Beispiel: In den letzten drei Sommerurlauben hatte ich mir vorgenommen, jeweils morgens zu laufen. Das ist eine tolle Sache, denn bereits zum Frühstück stellt sich ein Gefühl der Zufriedenheit ein. Eine weitere schöne, selbst erdachte Herausforderung war, alle großen Seen des Leipziger Neuseenlandes und des Leipziger Nordens laufend zu umrunden. Das hat mich wieder an die Halbmarathondistanz herangeführt. Aus dieser Idee ist übrigens eine Challenge entstanden (http://www.frankenhain.com/challenges).

Mein aktuelles Ziel ist es, einen Marathon durchzulaufen, bevor ich 40 Jahre alt werde. Dafür bleibt mir noch Zeit bis Mai 2015. Hierdurch hat sich mein Trainingsumfang erhöht auf mindestens zwei Läufe pro Woche.

Die Rennerei ist seit der Regelmäßigkeit keine Quälerei mehr, sondern macht Spaß. Die Distanzen nehmen zu, das Tempo hat die Trotten-Zone überwunden. Ja, ich bezeichne mich inzwischen als Sportler.

Schön ist es natürlich, wenn man sein Hobby mit Familie und Freunden teilt. Mein Vater steht mit 70 Jahren vor seiner 400sten Runtastic-Aktivität, er walkt seit drei Jahren regelmäßig Zehnkilometerrunden. Und es gibt auch Läufer in meinen Kreisen, mit denen ich hin und wieder gemeinsam unterwegs bin.

Doch nach unserem diesjährigen Sommerurlaub ist etwas besonderes passiert. Das mit uns befreundete Paar, welches mit uns zwei Wochen im Schwarzwald verbrachte, hat sich mit der Lauferei anstecken lassen. Und davon hat sich meine Frau anstecken lassen. Ich bin begeistert!

Vergangenen Sonntag hat meine Frau einen ersten Testlauf durchgeführt. Ich habe ihr meine TomTom Multisport Cardio Pulsuhr umgebunden, sie hat ein paar zerschlissene Turnschuhe angezogen und aus dem Stand 7 km durchgezogen. Dabei hat sie sich so gut gefühlt, dass sie sich vorgenommen hat, ab sofort wöchentlich zu trainieren.

Natürlich mussten ordentliche Schuhe her. Den zweiten Lauf bestritt sie bereits in ihren Brooks Glycerin. Übrigens hat sich auch mein Freund, der Turbopascal, für Brooks entschieden, er läuft seit letzter Woche in nagelneuen Brooks GTS. Ich selbst habe Transcend und Ravenna an den Füßen. Vielleicht hat auch diese Vorliebe angesteckt.

Der zweite Lauf meiner Frau war zugleich ein Familiensportereignis, denn unser Sohn, 7 Jahre, begleitete uns auf dem Fahrrad. So sind auf der 8-km-Strecke einige Foto- und Videoaufnahmen entstanden. Morgen soll es gleich wieder auf die Piste gehen. Schatz, wir sind Sportler!

Ich hoffe für unsere Einsteiger, dass die Motivation lange anhält. Vor uns liegt ein goldener Herbst, der ins Freie lockt. Vielleicht bald in einer Viererlaufgruppe. :)